Inhalt

Eidgenössische und kantonale Volksabstimmungen vom 27.09.2020

Informationen

Datum
27. September 2020
Kontakt
Othmar Egli, Gemeindeschreiber

Eidgenössische Vorlagen

Volksinitiative «Für eine massvolle Zuwanderung» (Begrenzungsinitiative)

Abgelehnt
Ergebnis
In Ennetbürgen wurde die Volksinitiative knapp abgelehnt.
Formulierung
Volksinitiative vom 31. August 2018 «Für eine massvolle Zuwanderung (Begrenzungsinitiative)»

Vorlage

Ja-Stimmen 47,80 %
1'110
Nein-Stimmen 52,20 %
1'212
Stimmberechtigte
3'531
Stimmbeteiligung
66.89
Ebene
Bund
Art
Initiative

Bundesbeschluss über die Beschaffung neuer Kampfflugzeuge

Angenommen
Ergebnis
In Ennetbürgen wurde der Beschluss klar angenommen.
Formulierung
Bundesbeschluss vom 20. Dezember 2019 über die Beschaffung neuer Kampfflugzeuge

Vorlage

Ja-Stimmen 71,88 %
1'656
Nein-Stimmen 28,13 %
648
Stimmberechtigte
3'531
Stimmbeteiligung
66.92
Ebene
Bund
Art
Fakultatives Referendum

Änderung des Jagdgesetzes

Angenommen
Ergebnis
In Ennetbürgen wurde die Änderung klar angenommen.
Formulierung
Änderung vom 27. September 2019 des Bundesgesetzes über die Jagd und den Schutz wildlebender Säugetiere und Vögel (Jagdgesetz, JSG)

Vorlage

Ja-Stimmen 63,36 %
1'454
Nein-Stimmen 36,64 %
841
Stimmberechtigte
3'531
Stimmbeteiligung
66.72
Ebene
Bund
Art
Fakultatives Referendum

Änderung des Bundesgesetzes über den Erwerbsersatz für Dienstleistende und bei Mutterschaft

Abgelehnt
Ergebnis
In Ennetbürgen wurde die Änderung klar abgelehnt.
Formulierung
Änderung vom 27. September 2019 des Bundesgesetzes über den Erwerbsersatz für Dienstleistende und bei Mutterschaft (indirekter Gegenvorschlag zur Volksinitiative «Für einen vernünftigen Vaterschaftsurlaub – zum Nutzen der ganzen Familie»)

Vorlage

Ja-Stimmen 42,97 %
991
Nein-Stimmen 57,03 %
1'315
Stimmberechtigte
3'531
Stimmbeteiligung
66.67
Ebene
Bund
Art
Gegenvorschlag

Änderung steuerliche Berücksichtigung der Kinderdrittbetreuungskosten

Abgelehnt
Ergebnis
In Ennetbürgen wurde die Änderung klar abgelehnt.
Formulierung
Änderung vom 27. September 2019 des Bundesgesetzes über die direkte Bundessteuer (DBG) (Steuerliche Berücksichtigung der Kinderdrittbetreuungskosten)

Vorlage

Ja-Stimmen 35,97 %
823
Nein-Stimmen 64,03 %
1'465
Stimmberechtigte
3'531
Stimmbeteiligung
66.53
Ebene
Bund
Art
Konstruktives Referendum

Kantonale Vorlagen

Teilrevision des Steuergesetzes

Angenommen
Beschreibung

Das Schweizer Stimmvolk hat am 19. Mai 2019 das Bundesgesetz über die Steuerreform und die AHV-Finanzierung (STAF) angenommen.

Im Kanton Nidwalden hat der Landrat die kantonale Umsetzung im Rahmen der Steuergesetzrevision 2020 am 26. Juni 2019 beschlossen. Im Anschluss ist gegen die Senkung der Gewinnsteuer für Unternehmen von 6 auf 5.1 Prozent das konstruktive Referendum ergriffen und am 4. November 2019 mit 406 beglaubigten Unterschriften eingereicht worden.

Die kantonale Abstimmung vom 17. Mai 2020 ist wegen der Corona-Pandemie verschoben und inzwischen neu auf den 27. September 2020 angesetzt worden. Dem Stimmvolk werden sowohl die Vorlage des Landrates als auch der Gegenvorschlag des Referendumskomitees unterbreitet. Das revidierte Steuergesetz soll per 1. Januar 2021 in Kraft treten.

Link zu den Gesetzestexten

Vorlage

Ja-Stimmen 60,40 %
1'214
Nein-Stimmen 39,60 %
796

Gegenvorschlag

Ja-Stimmen 41,72 %
816
Nein-Stimmen 58,28 %
1'140

Stichfrage

Vorlage 57,51 %
1'130
Gegenvorschlag 42,49 %
835
Stimmberechtigte
3'456
Stimmbeteiligung
61.20
Ebene
Kanton
Art
Konstruktives Referendum